ΓΝΩΘΙ ΣΑΥΤΟΝ oder Magazin zur Erfahrungsseelenkunde

Herausgegeben von: Karl Philipp Moritz, Karl Friedrich Pockels und Salomon Maimon
Digitale Edition herausgegeben von Sheila Dickson und Christof Wingertszahn


Startseite > Bandnavigation > Band: VII, Stück: 3 (1789) >  Einleitung.

Einleitung.

Moritz, Karl Philipp

Als ich vor acht Jahren zuerst die Idee faßte, ein Magazin zur Erfahrungsseelenkunde herauszugeben, versprach ich mir, durch die Ausführung dieser Idee, der Wahrheit näher zu kommen, als es durch bloße Spekulation geschehen kann, die sich nur auf sich selber stützt. —

Um sichrer zu gehen, sammlete ich in den drei ersten Jahrgängen blos Fakta, unter gewisse Rubriken gebracht, und fieng mit dem vierten Jahrgange eine Revision über die drei ersten Bände an, wodurch das Ganze nun, so wie es fortschritte, immer mehr Zweckmäßigkeit, und das Einzelne immer mehr Beziehung auf einander erhalten sollte.

Mit dem Schluß des vierten Bandes mußte ich den Faden fallen lassen, den ich nun mit dem Schluß des siebenten Bandes wieder aufnehme, [2]nachdem ich während eines dreijährigen Aufenthalts in Italien, von der Fortsetzung dieses Magazins durch Herrn Pokels, keine Zeile zu Gesicht bekommen habe; und nunmehr, da ich dieses Magazin wieder allein herausgebe, mit einer Revision über die Revisionen des Herrn Pokels nothwendig den Anfang machen, und ohne Umschweife dabei zu Werke gehen muß, um über den eigentlichen Zweck dieses Magazins mich deutlich zu erklären.