ΓΝΩΘΙ ΣΑΥΤΟΝ oder Magazin zur Erfahrungsseelenkunde

Herausgegeben von: Karl Philipp Moritz, Karl Friedrich Pockels und Salomon Maimon
Digitale Edition herausgegeben von Sheila Dickson und Christof Wingertszahn


Startseite > Bandnavigation > Band: I, Stück: 1 (1783) >  <Verlagsankündigung.>

<Verlagsankündigung.>

Nachricht.

Der Mangel eines lateinischen historischen Lesebuchs, welches bei Anfängern bei dem Unterricht in der lateinischen Sprache mit Nutzen gebraucht werden könnte, das so ganz durch Inhalt und Sprache den Lernenden intereßirte, und nicht, wie selbst die leichtesten und angenehmsten, deren man sich bis jezt für Anfänger bedient, so viel eigenthümliches aus den Sitten, Verfassung und Empfindungsart des Alterthums hätte, hat Herr Lieberkühn, Lehrer der öffentlichen Schule zu Neu-Ruppin, bestimt, den Campischen Robinson ins Lateinische zu übersetzen. Dieses in seiner Urschrift so sehr bekandte Buch, ist so ganz dem Fassungsvermögen des Knaben angemessen, und empfiehlt sich dabei durch den anziehenden lebhaften Ton in dem es geschrieben. Die lateinische Uebersetzung, welche mit einem zweckmäßigen Sprach-Index versehen seyn wird, ist mit vieler Sorgfalt verfertiget, und hat den Beifall des Herrn Rath Campe und einiger einsichtsvoller Schulmänner, denen Probestükke mitgetheilt worden, erhalten.